Infos

Zur Untersuchung, leichteren Diagnose und Überwachung der Therapie sollten Betroffene einen Kopfschmerzkalender führen.

Hier wird täglich festgehalten,

  • wann der Schmerz auftrat,
  • wie lange er anhielt,
  • wie stark er war,
  • ob klopfend oder drückend,
  • ob einseitig oder beidseitig und
  • welche Beschwerden mit dem Kopfschmerz einher gingen.

 

Daneben werden auch mögliche Auslöser und die Medikamenteinnahme eingetragen. Je detaillierter die Buchführung über den quälenden Kopfschmerz, desto leichter lassen sich Ursachen und auch die richtige Behandlungsmethode feststellen.

 

Kopfschmerzkalender

Dieser Fragebogen kann Ihnen und Ihrem Arzt helfen, die Behandlung Ihrer Kopfschmerzen zu verbessern:

 

MIDAS - Ein Fragebogen zur Quantifizierung der Beeinträchtiggung von Kopfschmerzen

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.