Infos

Zur Untersuchung, leichteren Diagnose und Überwachung der Therapie sollten Betroffene einen Kopfschmerzkalender führen.

Hier wird täglich festgehalten,

  • wann der Schmerz auftrat,
  • wie lange er anhielt,
  • wie stark er war,
  • ob klopfend oder drückend,
  • ob einseitig oder beidseitig und
  • welche Beschwerden mit dem Kopfschmerz einher gingen.

 

Daneben werden auch mögliche Auslöser und die Medikamenteinnahme eingetragen. Je detaillierter die Buchführung über den quälenden Kopfschmerz, desto leichter lassen sich Ursachen und auch die richtige Behandlungsmethode feststellen.

 

Kopfschmerzkalender

Dieser Fragebogen kann Ihnen und Ihrem Arzt helfen, die Behandlung Ihrer Kopfschmerzen zu verbessern:

 

MIDAS - Ein Fragebogen zur Quantifizierung der Beeinträchtiggung von Kopfschmerzen